Schriftgröße: A A

Ärzte

Chirurgische Praxis

MVZ Markthalle
Chirurgische Praxis

Dr. med. Jens Sünder
An der Markthalle 1
09111 Chemnitz
Link:
[Standort/Anfahrt]Jameda

Tel.   0371/ 30 15 14
Fax    0371/ 30 15 29

Ansicht vergrößern ...

Sprechzeiten

Bitte rufen Sie uns zur Beratung und Terminabsprache an.

VormittagNachmittag
Mo.08:00 – 13:00   14:00 – 18:00
Di.-OP- / D-Fälle14:00 – 18:00
Mi.08:00 – 14:00
Do.  
08:00 – 13:0014:00 – 16:00
... bevorzugt
D–Arzt -
Sprechstunde
Fr.-OP- b. 10:0010:00 – 13:00

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Informationen zur diensthabenden Praxis entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen der örtlichen Presse [Link] oder in dringenden Fällen über die bundesweit einheitliche Rufnummer: 116 117

Profil

Neben zeitgemäßer chirurgischer Grundversorgung stehen vor allem die unfallchirurgische Betreuung an Knochenbrüchen, Sprung- bzw. Gelenkver­letzungen, Metallentfernungen sowie Operationen von Haut- und Weichteiltumoren im Vordergrund unserer Praxis.

In enger Zusammenarbeit mit anderen Kliniken werden Vor- und Nachbehandlungen stationärer OP-Fälle durchgeführt.

Leistungsbereiche

Die Schwerpunkte der chirurgischen Praxis umfassen das gesamte traumatologisch-operative Spektrum gepaart mit physiotherapeutischen Leistungen in enger Zusammenarbeit mit anderen Kliniken in Chemnitz:

• Diagnostik, Therapie und Nachsorge von konservativen Bruchbehandlungen und Knochenverletzungen
• ambulante und stationäre Operationen
• Metallentfernungen an mittelgroßen Gelenken (z.B. Sprung-, Ellenbogengelenk)
An der Markthalle1, ChemnitzHandchirurgie
• Lokalanästhesie
• Röntgen/ Sonografie
• Operationen an Haut und Unterhautgewebe, Entfernung von Hauttumoren
• Teilnahme am D-Arzt-Verfahren Chirurgie
• Arthrodese des PIP- & DIP-Gelenks
• Operationen an Haut und Unterhautgewebe

 

› Bei akuten Beschwerden kommen Sie bitte zum Beginn der Sprechstunde
  und bringen etwas Geduld mit.

Unser Praxisteam

Unser erfahrenes Team berät und versorgt Sie auf höchstem Niveau vor und nach operativen Eingriffen, um für Sie die bestmögliche Versorgung sicherzustellen.

In enger Kooperation mit anderen Spezialisten und ärztlichen Einrichtungen der Stadt sind wir im MVZ Markthalle immer über die neuesten Diagnose- und Therapiemöglichkeiten informiert und verfügen in unserer chirurgischen Praxis über die notwendige Infrastruktur individuelle Behandlungsstrategien für unsere Patienten optimal umzusetzen.

  • Frau Anke Ziebolz
  • Frau Steffi Baldauf
  • Herr Dr. med. Jens Sünder
  • Frau Janine Liewald
  • Dr. med. Wieland Baronius
  • Frau Stephanie Hofmann
    (im Bild v.l.n.r.)
  • Frau Christin Weißflog
  • Frau Antje Werner
    (beide nicht im Bild)

Unsere Mitarbeiter sind alle qualifiziert ausgebildete Fachkräfte und gehen stets engagiert und für­sorglich auf die individuellen Erfordernisse und Anliegen der Patienten ein.

 

Patienteninformationen


Arthrodese

Arthrodesen des proximalen und distalen Interphalangealgelenks
(PIP- und DIP-Gelenk)

Degenerative Erkrankungen der Gelenke im Fuß- oder Handbereich bzw. kontrakte Fehlstellungen im PIP- oder DIP-Gelenk stellen für den Patienten neben Funktions­einschränkungen oft ein sehr schmerzliches Problem dar.

Anamnestisch stehen neben dem unschönen Erscheinungsbild anfänglich Missempfindungen wie Bewegungs- und Belastungsschmerzen im Vordergrund.

Bereits bei leichten Beschwerden und noch flexiblen End­gelenken kann man durchaus eine operative Korrektur zur Stabilisation und Entlastung der Beuge- und Streck­sehnenmuskulatur in Erwägung zu ziehen. Bei minimalen und sich nicht verschlimmernden, schmerzfreien Fehl­stellungen bzw. Verformungen wird von einem chirurgi­schen Eingriff abgeraten. Welche Therapie für Sie am besten geeignet ist, klären wir in in der persönlichen Anamnese ab.

Smart Toe®

Eine Krallen-/Hammerzehoperation für die dauer­hafte Korrektur der Beugefehlstellung wird durch­geführt, wenn Schienenbehandlungen und orthopä­dische Maßnahmen keine Erfolgsaussicht haben.

Bei der Arthrodese wird ein kleines Zehengelenk fusioniert, um es wieder gerade zu biegen. In diesem Verfahren muss das Gelenk mit Hilfe einer Klammer, einer Schraube oder einem kleinen internen Implantat stabilisiert werden.

Abhängig von Ausmaß der Deformität bzw. Ausprä­gung der Hammerzehe empfehlen wir das Implantat (Smart Toe®), das dank seines Formgedächtnisses in der Lage ist, sich im Knochen zu verankern, damit die Arthrodese zu guten ästhetischen und funktionellen Ergebnissen führt. Diese leicht reproduzierbare und zuverlässige Technik ermöglicht eine drastische Ver­ringerung der Schmerzen und der Ödeme, die bei anderen Techniken leider häufig auftreten.
Darüber hinaus schützt sie auch die anderen Fußgelenke vor Verformungen.

  • ausgezeichnete ästhetische und funktionelle Ergebnisse
  • Reduzierung der postoperativen Schmerzen
  • Rückbildung des Ödems (Anschwellung - Bluterguss)
  • deutlich kürzere Ruhigstellung und damit eine baldige Wiederaufnahme der Arbeit
  • deutlich niedrigeres Infektionsrisiko: Das Implantat befindet sich nur im Inneren des Zehs und ragt nicht, wie bei einer Klammer üblich, heraus.
  • Tragen der eigenen Schuhe und die Möglichkeit, direkt im Anschluss an die Operation wieder zu gehen*
  • Duschen bereits einen Tag nach der Operation*
  • nur ein einziger Eingriff (eine Klammer müsste hingegen entfernt werden)

Mehr als 95 Prozent der Patientinnen und Patienten sind „sehr zufrieden“.**

*Diese Informationen haben rein hinweisenden Charakter und gelten bei nur einem Hammerzeh. In unserer chirurgischen Praxis legen wir die genaue Dauer je nach Patient und den eigenen Gewohnheiten fest.

** Ergebnisse einer klinischen Studie an 105 französischen Patienten und einer Schweizer Studie mit 128 Patienten

 

Quelle: MEMOMETAL DEUTSCHLAND GmbH

© Poliklinik gGmbH Chemnitz