Schriftgröße: A A

Ärzte

Chirurgische Praxis

Praxis für Unfallchirurgie
und Sporttraumatologie
| MVZ
Dr. med. Olaf Schirmer
Freiberger Str. 48
09669 Frankenberg
Link: [Standort/Anfahrt]jameda

Tel.  037206/ 33 31
Fax   037206/ 53 40

Ansicht vergrößern

Sprechzeiten

Bitte rufen Sie uns zur Beratung und Terminabsprache an.

VormittagNachmittag
Mo.08:00 – 13:00   14:00 – 18:00
Di.– OP/D-Fälle –13:30 – 17:00
Mi.08:00 – 14:00u. n. Vereinb.
Do.  
– OP-Tag –
Fr.08:00 – 13:00

 

Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Informationen zur diensthabenden Praxis entnehmen Sie bitte den Veröffentlichungen der örtlichen Presse [Link] oder in dringenden Fällen über die Einsatzzentrale unter Tel. 0371/ 19292 bzw. unter der bundesweit einheitlichen Rufnummer "116 117".

Profil

In unserer chirurgischen Praxis (Kurzportrait & Anfahrts­skizzen Frankenberg, Anästesieambulanz/ Ambulantes OP­Zentrum der Klinikum Chemnitz GmbH) bieten wir eine effektive und qualifizierte Behandlung von Gelenk­be­schwer­­den, Muskelver­letzungen und Störungen des Stütz- und Be­wegungs­apparates.

Mit dem Ziel der schnellstmöglichen Wiederherstellung einer optimalen Belastbarkeit und Mobilität werden Verletzungen bzw. Verletzungsfolgen in der Unfallchirurgie fachüber­greifend diagnostiziert und behandelt.

Das Spektrum umfasst die konservative wie operative Ver­sorgung spezifischer Sportverletzungen (Kreuzband-, Knie-/ Sprunggelenk, Muskel-/ Sehnenverletzungen, Meniskus, spezifische Wirbelsäulenerkrankungen/ Chirotherapie, Hand- chirurgie) ebenso wie die Behandlung degenerativer Gelenk­erkrankungen (Abnutzungserscheinungen/ Arthrose) mit künstlichem Gelenkersatz (Endoprothetik).

Leistungsbereiche

Die Schwerpunkte der chirurgischen Praxis umfassen das gesamte traumatologisch- operative Spektrum folgender Leistungsbereiche:

Unfälle / Arbeitsunfälle
• Teilnahme am D-Arzt-Verfahren Chirurgie
• Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Knochen-, Muskel- und Sehnenverletzungen
• Röntgen/ Sonografie
• ambulante und stationäre Operationen
• Gips- und Orthesenbehandlung
• apparative Kältetherapie

Sportverletzungen
• Muskelverletzungen wie z.B. Muskelzerrung, Muskelfaserriss, Muskelverkürzungen
• Gelenkverletzungen
Dr. Schirmer | MVZ Markthalle | ZS Frankenberg | Poliklinik GmbH ChemnitzBänderverletzungen
• Tennisellenbogen
• ambulante und stationäre Operationen

Kniegelenksverletzungen
• Meniskusverletzungen
• Kreuzbandverletzungen
• Seitenbandverletzungen
• Kniescheibenverrenkung/ Patellaluxation
• Knorpelverletzungen

Handchirurgie › ambulante Operationen
• Karpaltunnelsyndrom
• Dupuytren'sche Kontraktur
• schnellender Finger/ Sehnenscheidenengen
• Ganglion
• Metallentfernungen

Chirotherapie
• Behandlung von Blockierungen der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke
• Diagnostik und Therapie von Muskelfunktionsstörungen

ambulante und stationäre Operationen
• arthroskopische Operationen am Kniegelenk
• handchirurgische Operationen
• Metallentfernungen
• Epicondylitis/ Tennisellenbogen
• Operationen an Haut und Unterhautgewebe

Individuelle Gesundheitsleistungen › (IGeL)
• Stoßwellentherapie › [mehr dazu ...]
• Injektionen von Hyaloronsäure › [mehr dazu ...]


Bei akuten Beschwerden kommen Sie bitte zum Beginn der Sprechstunde und bringen etwas Geduld mit.

Unser Praxisteam

An unserem Standort in Frankenberg sind wir auf die professionelle Diagnostik und Behandlung speziali­siert. Unser optimal aufeinander abgestimmtes Team berät und versorgt Sie vor und nach operativen Eingriffen als auch in allen Fragestellungen zur individuellen Behandlungsstrategie.

Herzlich willkommen in unserer chirurgischen Praxis.

Im Bild (v.l.n.r.):

  • Manja Ulbrich
  • Sylvia Lieberwirth
  • Dr. Schirmer
  • Natalie Hinkel
  • Sandy Krönert

 

 

 

Patienteninformationen


Meniskus

Die Menisken sind hoch spezialisierte Faserknorpelscheiben, die zwischen dem Oberschenkelknochen und dem Schienbein liegen. Sie haben dort die Funktion, die Auflagefläche für den Ober- schenkelknochen, sowie die Passgenauigkeit der sich gegenüber- stehenden Knochen zu vergrößern. Dadurch wird eine Verteilung der Kraft auf den Knorpel der Gelenkflächen erreicht, was diesen wiederum vor Überlastung schützt. Außerdem üben die Menisken eine „Stoßdämpferfunktion“ bei Bewegungen aus und verbessern die Verteilung der „Gelenkschmiere“.
Meniskusverletzungen sind in der Regel die Folge von plötzlichen Streck- und Drehbewegungen bei gebeugtem Knie und fixiertem Unterschenkel, wie z.B. beim Fußballspielen oder Skifahren. Dabei wird der stärker fixierte Innenmeniskus aufgrund seiner geringen Beweglichkeit weitaus häufiger verletzt als der Außenmeniskus.
Meist treten diese, durch einen Unfallmechanismus verursachten Meniskusrisse in Kombination mit Bandverletzungen auf.

Je nach Form des Risses unterscheidet sich dessen Therapie. Aufgrund seiner wichtigen Funktion für das Kniegelenk, sollte grundsätzlich so viel wie möglich Meniskusgewebe erhalten bleiben (Bsp. Meniskusnaht). Allerdings ist gerade bei degenerativ (Verschleiß des Gewebes) bedingten Meniskusrissen eine Teil- entfernung unumgänglich. Dies kann unter Umständen in diesen Bereichen zu einer frühzeitigen Gelenkknorpelabnutzung und damit zur Arthrose führen.

 

 

(Bild: mit freundlicher Genehmigung von Smith & Nephew GmbH)

... mehr lesen › [Rubrik "Kniechirurgie"]

© Poliklinik gGmbH Chemnitz