Schriftgröße: A A

Therapeutische Einrichtungen

Physiotherapie Gablenz

Katja Berger (Leiterin)
Carl-von-Ossietzky-Str. 219
09127 Chemnitz
Link: [Standort/Anfahrt]

Tel.   0371/ 909 13 91
Fax    0371/ 909 13 92

Öffnungszeiten

Bitte rufen Sie uns zur Beratung und Terminabsprache an oder kommen Sie einfach persönlich vorbei.

Montag – Donnerstag   07:00 – 18:00
Freitag07:00 – 14:30
u. n. Vereinb.

Herzlich willkommen!

Profil

Mit dem Ziel Ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten,
zu verbessern bzw. wiederherzustellen und somit Ihr allgemeines Wohlbefinden zu steigern begrüßen wir Sie herzlich in unserer modern ausgestatteten Physiotherapie im Ärztehaus vom Chemnitzer Orts­teil Gablenz.

In interdisziplinärer Zusammenarbeit unterstützen wir Sie in Ihrer physiologisch-gesunden Funktion und sichern bestmögliche Behandlungsergebnisse, die in der Regel eine schnelle Beschwerdefreiheit und eine zügige Rückkehr in den Alltag ermög­lichen.

Profitieren Sie von individuellen Thearapieplänen und der Vielfalt aktueller Angebote. Persönlich betreut, bieten wir umfassende Behandlungsmaßnahmen mit entsprechender Zertifizierung sowie attraktive Kurse zur Verwirk­lichung Ihrer persönlichen Ziele.

   › Herzlich willkommen.

Behandlungsangebote | Leistungsspektrum

Haben Sie Beschwerden oder möchten Sie etwas für Ihre Gesundheit tun? Dann sind Sie bei uns genau richtig. Persönlich und individuell betreut, bieten wir neben umfassenden Behandlungen im Rahmen der ambulanten Physiotherapie attraktive Kurse und vielfältige Möglichkeiten der aktiven Prävention.

Therapeutische Maßnahmen (Auswahl)

  • Spezielle Krankengymnastik für Kinder nach Bobath
    (zentrale Koordinationsstörung/ neurologische Erkrankungen, Entwicklungsverzögerungen)
  • Spezielle Krankengymnastik für Erwachsene nach Bobath
    (neurologische Erkrankungen)
  • Manuelle Therapie
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Allgemeine Krankengymnastik (KG)
  • Manuelle Extension der Halswirbelsäule (HWS)
  • Behandlung craniomandibulärer Dysfunktionen (Kiefergelenke)
  • Klassische Massagetherapie
  • Bindegewebsmassage
  • Segmentmassage, Periostmassage
  • Fußreflexzonenmassage
  • Wärmebehandlung (Fangopackung u.a.)
  • Eis- und Kältepackungen
  • Ultraschalltherapie
  • ElektrotherapieMassagebehandlung
  • Schlingentisch-Therapie
  • Sensomotorische Facilitation ("kurzer Fuß")

Präventive Angebote / Privatleistungen (Auswahl)

  • Entspannungsmassage
  • Fangopackungen
  • Präventive Krankengymnastik
  • Kinesio-Taping
  • Seniorengymnastik in der Gruppe
  • Rückenschule in der Gruppe
    (finanzielle Förderung durch Krankenkasse möglich)Kinesiotape

Nutzen Sie unser kostenloses Beratungsangebot für ein individuell auf Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Präventionsprogramm!

Auf der Basis einer ärztlichen Verordnung behandeln wir:

  • Gesetzlich versicherte Patienten
  • Privat versicherte Patienten
  • BG-Patienten

... selbstverständlich auch im Hausbesuch.

› Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Beratungstermin.

Unser Team

Mit unserer langjährigen Berufserfahrung und speziellen Zusatzqualifikationen ist es unser Ziel, Ihre Leistungs­fähigkeit zu erhalten, zu verbessern bzw. wiederherzustellen und somit Ihr allgemeines Wohlbefinden zu stei­gern. Gemeinsam definieren wir das individuelle Therapieziel und erstellen ein fein abgestimmtes Behandlungs­pro­gramm und sorgen für eine wirkungsvolle Therapie.PT Gablenz

  • Ines Warncke
    (Leiterin)
  • Theresia Liebers
  • Katja Berger
  • Janine Wagner
    (im Bild v.l.n.r.)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Patienteninformationen


Bobath-Therapie

Je früher – desto besser!

Bobath mit bedeutenden Effekten für Kinder und Erwachsene

Die Bobath-Therapie ist ein be­wegungs­thera­peu­ti­sches Be­handlungs­konzept für Menschen jeder Al­ters­gruppe mit an­ge­borenen bzw. er­wor­be­nen ze­re­­­bra­len Be­wegungs­störungen, senso­motori­schen Störungen sowie neuro­mus­ku­­lären Er­kran­kungen. Auch Kin­dern mit Ent­wicklungs­ver­zögerungen in Be­­we­gung, Koordination und Wahr­nehmung kann durch die Bobath-Thera­pie ("Kinderbobath") ge­­holfen werden.

Seit vielen Jahren hat sich das Bobath-Kon­zept als fester Be­standteil der Physio­­therapie eta­bliert.
Im Gegen­satz zu an­deren Be­handlungs­methoden gibt es bei dieser Therapie­form keine fest­gelegten Übungen. Im Vorder­grund stehen in­di­viduelle und alltags­be­zogene Aktivi­täten. Durch gezielte Behandlungs­techniken und Moti­vation wer­den neue Bewegungs­folgen und –über­gänge er­lernt, Gleich­gewichts­reaktionen geübt und Körper­wahr­nehmung ge­schult.

Je früher mit der Be­handlung be­gonnen wird, desto günstiger können Hirn­funktionen be­einflusst wer­den. Das gilt so­­wohl für die Reha­bilitations­phase eines Er­wachsenen als auch für die Re­ifung in den ersten Lebens­mo­na­ten eines Säuglings.

Ob sich ein Kind alters­gerecht ent­wickelt, wird der Kinder­arzt1 im Rah­men regel­mäßiger Vor­sorge­unter­su­chun­gen fest­stellen. Bei ent­sprechen­der Diag­nose sollten Auf­fälligkeiten so früh wie möglich be­handelt wer­den.
Der auf Kinder-Bobath spe­zialisier­te Physio­thera­peut1 kann ver­schiedene Be­wegungs­ab­läufe, wie zum Beispiel Drehen und Krabbeln an­bahnen und so dem entwicklungs­verzögerten Kind einen An­schluss an die normale kind­liche Ent­wicklung er­möglichen.

Die Bobath-Be­handlung wird in der Physio­therapie Gablenz meist in eine Spiel­situation ein­ge­bettet und soll Freude an der Be­wegung wecken. Thera­peu­tische Be­wegungs­anreize und –erfahrungen regen so das mo­to­ri­sche Lernen an. Dazu be­kommen Eltern eine An­leitung zum „Handling“ (z.B. wie nehme ich mein Kind hoch, trage es, lege es wie­­der hin).
Sie lernen ihren Säugling in seiner Eigen­aktivität zu unter­stützen und können so selbst natürliche Be­­wegungs­­ab­läufe (z.B. Hin­setzen, Hoch­ziehen) fördern.

Bobath ist eine zertifizier­te, physio­thera­peutische Zusatz­aus­bildung, die als Thera­pie vom Arzt ve­rordnet wer­den muss.

Hintergrund:
Bobath ist ein Therapiekonzept, welches bereits in den 40er Jahren des 20. Jahrhunderts durch Beobachtung und klinische Erfahrung vom Ehepaar Berta (Physiotherapeutin) und Dr. Karel Bobath (Neurologe) entwickelt wurde. Auf neurophysiologischer bzw. entwicklungsneurologischer Grundlage basierend, ist Bobath eine spe­zielle Form der krankengymnastischen Behandlung, die Patienten zu selbstständigen Bewegungen motiviert.
Es war das erste Be­hand­lungs­konzept, welches die therapeutische Veränderbarkeit von Schädigungen des zen­tralen Nervensystems (ZNS) feststellte. Unabhängig von der Altersstruktur der Patienten wurde das Bobath-Konzept stetig weiter­ent­wickelt und ist heute individuell, aber vor allem funktionell, aktiv und dynamisch auf den Patienten ausgerichtet.


1 Zur besseren Lesbarkeit wurde auf die weibliche Form verzichtet

© Poliklinik gGmbH Chemnitz