Schriftgröße: A A

Unternehmen

13.09.17 17:28 Uhr

Leitungswechsel im Sozialpädiatrischen Zentrum Chemnitz

PD Dr. med. Astrid Bertsche ist die neue Ärztliche Leiterin des SPZ in Chemnitz

Frau PD Dr. med. Astrid Bertsche ist seit dem 1. September 2017 die neue Leiterin des Sozialpädiatrischen Zentrums (SPZ) in Chemnitz. Die heute 45-jährige Ärztin stammt aus Hagen, studierte Medizin in Bochum und war u.a. an der Charité in Berlin und am Universitätsklinikum Heidelberg tätig. Zuletzt arbeitete Frau Dr. Bertsche am Universitätsklinikum Leipzig, an dem sie das Sozialpädiatrische Zentrum aufgebaut hat.

"Frau Dr. Bertsche ist eine erfahrene Spezialistin für neuropädiatrische Krankheitsbilder mit dem Schwerpunkt Epileptologie - also der Behandlung von Anfallserkrankungen", sagt Thomas Hohlfeld, Geschäftsführer der Poliklinik gGmbH. "Wir freuen uns die spezialisierte Kinder- und Jugendmedizin unter fachkundiger Leitung im gesamten SPZ-Team qualitativ weiter fortführen zu können. Mit der Entwicklung einer vertrauensvollen interdisziplinären Zusammenarbeit bei der Patientenversorgung, sowie in den Bereichen Aus- und Weiterbildung hat die bisherige Chefärztin, Frau DM Natascha Unfried, die notwendige Grundlage geschaffen. Die ausgezeichnete Vernetzung mit den niedergelassenen Ärzten und Krankenhäusern, den Frühförderstellen, den Therapeuten sowie Kindergärten, Schulen und Jugendhilfeträgern der Region gepaart mit der Kommunikation auf Augenhöhe sowie eine große Portion Beharrlichkeit waren Grundlage und Erfolgsgarant, dass diese Vernetzung in der ambulanten Versorgung bis heute ganz hervorragend funktioniert".

Frau Unfried hatte die Leitung des Sozialpädiatrischen Zentrums im Jahre 2005 übernommen. Sie bleibt dem Haus weiter eng verbunden und sieht ihre künftigen Aufgaben als überregional tätige Dozentin und Supervisorin für Psychotraumatologie und wird sich im Trauma-Netz Sachsen weiter engagieren. „Ich freue mich auf die neue Herausforderung in der großen medizinischen Diagnostik- und Therapieeinrichtung für Kinder und Jugendliche und deren Eltern in enger Zusammenarbeit mit den ärztlichen und therapeutischen Arbeitsbereichen am Standort“, so Privatdozentin Dr. med. Astrid Bertsche.

Das Sozialpädiatrische Zentrum Chemnitz leistet mit seiner interdisziplinären Arbeit seit über 25 Jahren wirkungsvolle Arbeit für die nachwachsende Generation und ist professionelle Anlaufstelle für die Behandlung und Rehabilitation behinderter und von Behinderung bedrohter Kinder.


Jörg Kottwitz
Marketing/Öffentlichkeitsarbeit

›  zum [SPZ Chemnitz]
›  zurück zur Rubrik  [Aktuelles]

© Poliklinik gGmbH Chemnitz